Paradiesisch gut und natürlich lecker

„Guten Morgen Honey“ Honige reichen je nach Sorte von hell bis zu einem dunklem und goldenen Ton, abhängig von den Blüten der Saison. Mal ist er streichfähig, ein anderes Mal eher flüssiger - ein Resultat der verschiedenen Nektarsorten und ihrer Zuckerzusammensetzungen.

Es ist genauso, wie mit Wein: Jedes Jahr schmeckt er ein bischen anders - und immer wieder lecker!

 

Suchen Sie sich Ihre Lieblingssorte aus, sie werden den süßen und feinen Geschmack lieben:  Entweder auf dem Frühstückstoast oder dem Brötchen, im Müsli, als Dressing im Salat, im Dessert oder mit feinem Gebäck.


"Guten Morgen Honey" Honigabo

 



Frühlingsblütenhonig: Hell, kristallisiert schnell. Wir rühren ihn zartcremig. Er gilt als natürliches Heilmittel gegen Allergien (besonders bei Heuschnupfen).

 

Rapshonig: Hell (weiß) und mild, er kristallisiert schnell. Bei uns bekommen sie ihn freicremig gerührt. So haben Sie stets einen streichfähigen Honig.

 

Kornblumenhonig: Leuchtend gelb-grün in seiner Farbgebung und aromatisch herb im Geschmack. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen die hohe antibakterielle Wirkung dieses wertvollen Honigs.

 

Sommerblütenhonig: Dunkelgelb bis hellbraun-dunkelbraun, je nach Nektarangebot reicht der Geschmack von lieblich bis würzig. Aromatisch. Feincremig gerührt - für eine lange streichfähige Konsistenz.

 

Lindenblütenhonig: Grünlich-gelb, mit einem leichten Minz Aroma.  Herb aromatisch. Feincremig gerührt.

 

Robinienhonig: Zartgelb bis goldgelb, sehr mild, flüssige Konsistenz, meist über Jahre hinweg.

 

Gut zu Wissen ...

Unser roher, ungefilterter Honig ist ein ganz anderes Produkt als der gefilterte Honig, den mittlerweile viele Supermärkte als Massenware anbieten. Schätzungen zufolge sind weltweit weit über 50 Prozent der Honige in Supermärkten veränderte Honige.


 Wenn Sie Näheres zur aktuellen Zuckersituation wissen möchten: Hier finden sie einen ganz informativen Artikel darüber.

  • Reiner roher und ungefilterter Honig enthält Blütenpollen. Pollen enthält wertvolle Proteine und trägt zu einer ausgewogenen Ernährung bei. In der chinesischen Medizin wird Pollen verwendet, um Vitalität und Langlebigkeit zu förden. Besonders geschätzt wird Pollen bei der Behandlung von Allergien. 
  • Wird Honig filtriert oder pasteurisiert, werden dem Honig Blütenpollen entzogen, und die besonderen und wertvollen Inhaltsstoffe des Honigs gehen verloren.
  • In ausländischen Supermärkten findet man auch Honig, dem High Fructose Corn Syrup (HFCS) beigemischt wurde. Dieser besteht aus gentechnisch verändertem Mais. HFCS wird mittlerweile mit Diabetes, Fettleibigkeit, Bluthochdruck und Leberschädigung in Verbindung gebracht und kann zu Verengung der Blutgefäße führen.
  • Viele Supermarkt Honige sind Massenware, importiert und gemischt. Man muss nur mal genauer auf die Herkunftsbezeichnungen schauen: "Mischung aus EU und Nicht EU Länder" - diese Herkunftsbezeichnung findet man sehr oft. Importierte Honige können Verunreinigungen aufweisen, da wir die gesetzlichen Bestimmungen in den einzelnen Ländern nicht kennen. 
  • Es ist auch fast unmöglich, wirklichen Bio-Honig zu finden. In Anbetracht, dass Bienen einen bestimmten Flugradius auf der Suche nach Nektar haben, kann niemand sicherstellen, das Bienen Pflanzen anfliegen, die nicht schadstofffrei, pestizidfrei oder ganz und gar biologisch angebaut sind. So bedeutend ein Bio Label in der heutigen Zeit als Marketing Instrument geworden ist, heisst Bio beim Honig zu einem wesentlichen Punkt, das die Wintereinfütterung der Bienen mit Bio Zucker erfolgt. Aber hat die Fütterung der Bienen im Winter etwas mit dem Honig zu tun, den Sie essen? Um wirklich reinen Bio Honig anbieten zu können, müssten Bienen einen Flugradius von mindestens 20 Quadrat Kilometern befliegen können, in der keinerlei konventionelle Landschaft betrieben wird und niemand Schadstoffe oder Pestizide ausstösst. Finden Sei einmal einen solchen Honig, geniessen Sie dieses äußerst seltene Lebensmittel.
  • Die beste Gelegenheit, Honig einzukaufen, ist bei Ihrem lokalen Imker oder Lieblingsimker. So wissen Sie genau, wo der Honig herkommt. Und Sie können nachfragen, welche Pflanzen beflogen wurden, welches Winterfutter die Bienen bekommen haben, und alle anderen Fragen stellen, die Sie immer schon mal über Bienen wissen wollten. Sie erhalten ein Qualitätsprodukt, tun ihrer Gesundheit viel Gutes und unterstützen die heimischen Geschäfte.
  • Jeder Bienenhonig wird naturgemäß nach einer bestimmten Zeit fest, d.h. er kristallisiert. Es gibt bei uns nur ganz wenige reine Sortenhonige, die eine längere Zeit zum Kristallisieren brauchen, wie z.B. reiner Robinienhonig - auch Akazienhonig genannt. Ist Ihnen ein Honig nicht streichfähig genug, erwärmen Sie ihn langsam im Wasserbad bei 35-40 Grad. Honig sollte auch nie im Kühlschrank gelagert werden, sondern möglichst kühl, trocken und dunkel.