Unsere Imkerei

Wir imkern mit großer Hingabe für die Bienen und schenken ihnen und ihrer Entwicklung im gesamten Jahresverlauf eine hohe Aufmerksamkeit. Was im Sinne der Bienen ist, ist oftmals anders, als der Mensch sich das vorab denkt. Bienen sind Wildtiere, die uns immer wieder zeigen, das sie ihren eigenen Rhythmus leben und uns damit immer wieder überraschen können.

 

Eine naturgemäße Bienenhaltung, die Respekt vor dem Wesen und den Bedürfnissen der Bienen hat, ist Grundlage unserer Imkerei.

 

Wir imkern mit Magazinen aus Holz - dem weltweit am meisten verbreitetem System der Bienhaltung.

 

Die Vorbeugung gegen und Bekämpfung von Bienenschädlingen erfolgt mit organischen Mitteln und biotechnischen Methoden. Wir verwenden keine chemisch-pharmazeutischen Mittel in unserer Imkerei - genauso, wie es auch von den Bioverbänden gefordert wird. Das ist nicht nur für die Bienen gut, sondern auch für den Honig. Denn es wird in der heutigen Zeit immer wichtiger, Lebenmittel, die wir zu uns nehmen, auf ihre Qualität zu hinterfragen.

 

Das Wachs zum Ausbau der Waben stammt aus unserer eigenen Imkerei - wenn wir zukaufen, dann bei zuverlässigen Partnern -  so wissen wir, das es rückstandsfrei ist. Und so wissen wir auch auch, das es sich um reales Wachs handelt. Im Sommer 2016 tauchte nach Jahren in Deutschland wieder Wachs auf, das gestreckt wurde. (Einen ersten Artikel gibt es hier zu lesen). Es wurden Substanzen beigemischt, die definitiv nicht in das Wachs gehören. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Wachs, strecken offensichtlich unseriöse Händler das Bienenwachs. Dieses gestreckte "Bienenwachs" wurde uns Imkern verkauft und ins Bienenvolk eingebracht. Die Folge sind starke Brutschäden bei den Bienenvölkern, die zum Zusammenbruch eines ganzen Bienenvolkes führen können. Noch ist nicht abzusehen, wie dieses Wachs wieder aus dem Kreislauf herausgenommen werden kann. Nur das eigene Wachs zu verwenden, ist gerade für Imker mit wenigen Bienenvölkern kaum zu realisieren, auch deshalb ist beim Kauf von Wachs neben einer Rückstandsanalyse ebenso auf die Zusammensetzung des Waches zu achten - und nicht nur auf den vermeintlich günstigen Preis zu schauen.

Für die Gesundheit der Bienen ist es genausso wichtig, das sie auf einem Teil ihres eigenen Honigs überwintern können. Zucker- und Siruplösungen sind bequem, Vitalität und Gesundheit kommt jedoch - wie beim Menschen auch, aus der Nahrung, die Lebewesen zu sich nehmen.

Unsere Imkerei

  • Ausbildung zur Bienensachverständigen im Land Brandenburg
  • Mitglied Sklenar Zuchtgruppe
  • Mitglied AG Magazin Imker
  • Mitglied Imkerverein Zehdenick und Umgebung 1907

Königinnen

 

Die Imkerei, gerade auch in Städten, ist ohne eine erfolgreiche Königinnenzucht, nicht möglich.

Die enge und dichte Besiedelung unserer Landschaft erfordert schwarmträge und vor allem sanftmütige Bienen.

 

Standort

 

Der Landkreis Oberhavel vor den Toren Berlins verfügt über ein unglaublich vielfältiges Blütenangebot, so daß wir eine Vielzahl unterschiedlicher leckerer Honige ernten können.